(09.10.2017) Aktuelle Termine und Neuigkeiten eingepflegt, mehr, hier klicken •••
Arbeitskreis Natur
Zur Startseite
Impressum
Datenschutz
WILLKOMMEN

Liebe Freunde und Mitglieder unseres Arbeitskreises Natur e.V.,

im Mai 2016 haben wir unser Jahresthema festgelegt, das Motto
"Naturschutz in unseren Wäldern".
In den folgenden Monatstreffen wurde dieses Thema immer wieder von verschiedenen Seiten "beleuchtet"! Bei einem sehr informativen Waldbegang im Juli 2016 mit dem Revierförster Elmar Freudenberger wurde festgestellt, dass in den Gemeindewäldern eine auch für uns Naturschützer brauchbare Waldbewirtschaftung stattfindet. Natürlich wäre es für den AKN erstrebenswert, wenn unsere Gemeinden festlegen würden, einige für Flora und Fauna wertvolle Waldstücke aus der Holznutzung herauszunehmen! Dies haben wir auch in einem Antrag an den Heimbuchenthaler Gemeinderat festgehalten. Der Gemeinderat möchte sich erst noch einmal bei einem Waldbegang informieren und dann entscheiden.
Im August 2016 kam für uns Naturschützer völlig überraschend aus München ein Kabinettsbeschluss, dass in Bayern ein dritter Nationalpark eingerichtet werden soll. Neben der Rhön, dem Ammergebirge und den Donau- Auen kam auch der Spessart ins Gespräch.
Bereits Anfang Dezember informierten wir die Bevölkerung bei einem Vortrag im vollbesetzten Mespelbrunner Wanderheim über das Thema Nationalpark!
Im Januar 2017 folgte dann ein zweiter Vortrag vor über 150 Leuten im Pfarrheim Heimbuchenthal. Inzwischen waren die Diskussionen sehr weit fortgeschritten und die Fronten zwischen Befürwortern und Gegnern verhärtet.
Die Mehrheit in unserem Verein hat sich recht deutlich für einen Nationalpark ausgesprochen.

Im Juli kam dann die Nachricht, dass der Spessart aus dem Rennen ist! Die Rhön und die Donau- Auen sind jetzt erste Wahl. Schade, denn ich halte weiterhin den Spessart für das am besten geeignete Gebiet in Bayern!

Neben dem Dauerthema "Nationalpark" haben uns natürlich auch noch andere Dinge beschäftigt:

- Auch in diesem Jahr wurde die Krötenaktion vorbildlich erledigt. 2434 Tiere wurden am Höllhammer eingesammelt und über die Straßen gebracht.

- An allen von uns betreuten Tümpeln in Heimbuchenthal, Dammbach und Mespelbrunn – insgesamt zehn an der Anzahl – wurden die nötigen Pflegemaßnahmen durchgeführt.

- Der AKN- Garten am Heimbuchenthaler Kurparksee wurde auch in diesem Jahr von vielen Besuchern aufgesucht. Die Kräuterspirale in unserem stets gut gepflegten Garten war einer der großen Anziehungspunkte.

- Weit über 300 Nistkästen verschiedenster Art, für Vögel und Fledermäuse wurden überprüft und gereinigt. Etwa 25 defekte Kästen wurden ausgewechselt.

- Bei den Ferienspielen in Heimbuchenthal unter dem Motto "Sommer, Sonne und Mehr" wurden von vielen Kindern Leinwände gestaltet. Mit den Kindern wurde auch in den Osterferien die Insektenwand im AKN- Garten hergerichtet.

- Bei der Mittagsbetreuung in der Schule sind wir aktiv.

- Tadeusz Kostyszyn und Jürgen Dierks haben Grund- und Aufbaukurs "Fledermausschutz" bei der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege mit Erfolg bestanden und sind vom Landratsamt Aschaffenburg als Fledermausberater beauftragt worden.

- Unsere Ameisenheger haben in der Rhön eine größere Anzahl von Waldameisenvölkern umgesiedelt, die einem Radweg weichen mussten. Natürlich wurden auch alle in unserer VG registrierten Bauten überprüft und weitere neue kartiert.

- Jeden letzten Donnerstag im Monat laden wir zu den sogenannten "Monatstreffen" ein. Bei denen werden die anstehenden Aktionen und Termine in geselliger Runde besprochen.

- Unsere Satzung muss abgeändert werden, damit der AKN auch weiterhin als gemeinnütziger Verein anerkannt wird.

Aus diesem Grunde wird in den nächsten Wochen ein Schreiben an unsere Mitglieder rausgehen, mit der Bitte die Änderungen in der Satzung vom Februar 1984 zu akzeptieren und entsprechend zu unterschreiben. Ein großes Dankeschön an all unsere Helfer, die das ganze Jahr über aktiv mitgemacht haben. Danke auch an unsere passiven Mitglieder, die mit ihrem Jahresbeitrag unseren Verein finanziell unterstützen. Geben wir nicht auf, setzen wir uns auch weiterhin für die Natur und Umwelt ein, unsere Nachkommen werden uns vielleicht dankbar sein.

Hubert Brand - Oktober 2017
1. Vorsitzender des Arbeitskreis Natur e.V.

Natur e.V.






Arbeitskreis Natur e.V.
Elsavastr. 5
63872 Heimbuchenthal

Tel. + Fax: 06092 - 1609
info@arbeitskreis-natur.de